Header Image - 2019

UEFA Regions Cup: Alle Teams sind da

Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2019

klicken zum Vergrößern
Das offizielle Fotoshooting ist der erste Pflichttermin für die Mannschaften. Teil eins war am Sonntag dran, der Rest folgt am Montag.

Exakt 44 Stunden vor ihrem ersten Auftritt bei der Endrunde um den UEFA Regions Cup an diesem Dienstag um 14 Uhr in Kelheim gegen die Türkei ist am Sonntagabend mit der Slowakei das letzte der acht teilnehmenden Teams auf bayerischem Boden eingetroffen. Bereits am frühen Sonntagvormittag hatte als erste Mannschaft der Tross aus Russland im Teamquartier in Bad Gögging eingecheckt. Die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes war bereits am Freitag individuell angereist und hatte am Samstag noch ein Testspiel in Neustadt an der Donau gegen Landesligist SpVgg Landshut bestritten (0:0). Während die weiteren deutschen Vorrundengegner Türkei, Frankreich und Slowakei (alle Gruppe A) sowie Spanien, Russland und Polen (alle Gruppe B) mit dem Flugzeug am Münchner Airport gelandet waren, reiste das Team aus Tschechien direkt mit dem Bus ins Teamquartier im niederbayerischen Bad Gögging an.

Für das Transport-Team um Michael Tittmann vom Bayerischen Fußball-Verband war es der intensivste Tag des Turniers: Denn neben den Teams musste auch die Abholung der UEFA-Delegierten sowie der insgesamt 15 eingeteilten Referees organisiert werden. "Insgesamt hatten wir 34 Transfers vom Flughafen ins Teamhotel zu planen, da muss ein Rad ins andere greifen. Aber wir waren pünktlich, alle unsere elf Fahrer haben einen tollen Job gemacht", sagte Tittmann, der Mitglied im Verbands-Spielausschuss des BFV und einer von insgesamt 33 Ehrenamtlichen ist, die bei der Amateur-Europameisterschaft im lokalen Organisationskomitee (LOK) im Einsatz sind: Darunter Ärzte, Team- und Schiedsrichterbetreuer sowie Helfer fürs Rahmenprogramm. 

klicken zum Vergrößern
Für das Transport-Team um Michael Tittmann (r.) vom Bayerischen Fußball-Verband war es der intensivste Tag des Turniers: Denn neben den Teams musste auch die Abholung der UEFA-Delegierten sowie der insgesamt 15 eingeteilten Referees organisiert werden.

"Der BFV stellt bei dieser Endrunde einmal mehr unter Beweis, dass er in der Lage ist, ein solches UEFA-Turnier mit höchsten Ansprüchen entsprechend perfekt durchzuführen. Dabei stehen wir jetzt erst am Anfang des Turniers, doch schon die ersten Tage haben gezeigt, dass wir auch diesmal auf einem sehr guten Weg sind", sagte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der beim UEFA Regions' Cup selbst als Delegationsleiter des deutschen Teams im Einsatz ist.

Gleich sechs Nationen nutzten am Sonntag nach der Anreise auch noch gleich die Trainingsmöglichkeiten in Bad Gögging. Einzig die Slowaken und Tschechen haben noch keine Einheit vor Ort absolviert. Die Spanier verließen den Rasen des Hotels "Marc Aurel" erst kurz vor Sonnenuntergang um kurz nach neun Uhr.

Für die BFV-Auswahl stand am Sonntag zunächst das obligatorische Fotoshooting für die UEFA an, außerdem Medienmaßnahmen des BFV, der alle 13 Partien auf Facebook (www.facebook.com/bfvonline) und Instagram (www.instagram.com/bfvonline) live streamt und auf beiden Kanälen umfangreich berichtet. "Das ist alles schon brutal professionell. Das sind alles Dinge, die wir als Amateure ein Leben lang nicht vergessen werden", sagte BFV-Kapitän Michael Kraus vom Regionalliga-Aufsteiger TSV Aubstadt: "Wir wollen da jetzt auch etwas zurückgeben und möglichst den Pokal holen." Für Alexander Weiser (TSV 1865 Dachau) ist es "ein perfekt organisiertes Turnier, das für uns alle etwas Außergewöhnliches ist. Jetzt wollen wir auch auf dem Platz liefern."

Am späten Nachmittag bat BFV-Trainer Engin Yanova schließlich sein Team zum Training auf den Rasen in Neustadt. "Es geht darum, weiter die Abstimmung untereinander voranzutreiben und zu verfeinern, um bestmöglich vorbereitet ins Turnier zu starten." 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de