Header Image - 2019

Die bayerischen AFK-Starter

Letzte Aktualisierung: 12. Februar 2019

klicken zum Vergrößern
Inge Pirner ist eine der bayerischen Vereinsvertreterinnen beim 3. Amateurfußball-Kongress des DFB.

Von 22. bis 24. Februar findet in Kassel der 3. Amateurfußball-Kongress (AFK) des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) statt. Mit dabei sind auch sieben Vertreterinnen und Vertreter verschiedener bayerischer Vereine. Eine davon ist Inge Pirner. Die 60-Jährige Fachberaterin für Travelmanagement ist seit 2001 1. Vorstand beim mittelfränkischen TSV 1899 Röthenbach.

"Die Zukunft des Fußballs ist von großer Bedeutung und zwar nicht nur im kommerziellen Sinne, sondern gerade in den Ligen, in denen der Spaß im Vordergrund steht. Auf dem Kongress in Kassel möchte ich die Bedeutung des Amateurfußballs unterstreichen und hoffe, dass durch die gesetzten Themen auch konkrete Umsetzungen für die Zukunft erreicht werden. Das geht aber nur, wenn alle an einem Strang ziehen und der DFB unsere Probleme und Anforderungen auch erkennt und uns hilft, die anstehenden Herausforderungen zu lösen. Dazu muss man uns Vereinsverterter aber auch verstehen (wollen)."

Das sind die sieben bayerischen AFK-Starter:

1: Mareike Eder, FC Ingolstadt 04
2: Julian Brönner, 1. FC Frankonia Thulba
3: Inge Pirner, TSV 1899 Röthenbach
4: Georg Appel, SE Freising
5: Karin Blumenschein, PSV München
6: Michael Schulz, SV Coburg-Ketschendorf 1946
7: Petra Flockerzi, TSV Prosselsheim

Alle Infos zum Amateurfußball-Kongress in Kassel gibt es hier.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de