Header Image - 2019

BFV sagt "Danke ans Ehrenamt"

Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2019

klicken zum Vergrößern
Der BFV bedankte sich für das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter in den bayerischen 4600 Vereinen.

Ohne Ehrenamt läuft im Fußball gar nichts: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV), der in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen der "Aktion Ehrenamt" feiert, hat deshalb das bayerische Toto-Pokalf-Finale zwischen dem SV Viktoria Aschaffenburg und dem FC Würzburger Kickers dazu genutzt, um sich bei den vielen Tausend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den bayerischen Vereinen für ihren Einsatz zu bedanken: "Ohne euch läuft nichts! Danke für euer Engagement!" stand auf einem großen Banner, das Nachwuchsspieler der Viktoria den rund XXXX Zuschauern im ausverkauften Stadion am Schönbusch vor Spielbeginn präsentierte.

"Gemeinsam mit unseren zehntausenden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren über 4600 bayerischen Fußballvereinen blicken wir stolz auf eine großartige Bewegung. Schließlich läuft ohne Ehrenamt im Fußball nichts! Es sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Klubs, die unseren Kids das Kicken beibringen, den Rasen mähen, Trikots, Hosen und Stutzen waschen, die Bälle aufpumpen, den Eintritt kassieren, die Bratwurst grillen und das Vereinsheim reinigen. Sie leisten damit auch einen enormen Beitrag zum Gemeinwohl in unserem Land. Dafür kann man sich nicht oft genug bedanken", erklärt Verbands-Ehrenamtsreferent Stefan Merkel den Hintergrund der Aktion, die bei den anstehenden Entscheidungs- und Relegationsspielen in ganz Bayern fortgesetzt wird.

BFV-Ehrenamtsgala

Der Bayerische Fußball-Verband stellt einmal im Jahr "Danke" das ehrenamtliche Engagement in den bayerischen Fußballklubs besonders in den Fokus und zeichnet bei der großen Ehrenamtsgala im Münchner GOP Varieté-Theater 22 Kreissieger aus - stellvertretend für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter in Bayern. Hinzu kommen Sonderpreise für Menschen, die sich beispielsweise besonders für die Integration von Flüchtlingen stark gemacht haben, Jahrzehnte lang als Schiedsrichter im Einsatz sind oder bereits in ganz jungen Jahren für ihren Klub enorme Verantwortung übernehmen. Als Ehrengäste zollten in der Vergangenheit Größen wie die Weltmeister Philipp Lahm und Stefan Reuter oder Europameister Horst Hrubesch den Preisträgern ihren Respekt und unterstrichen dadurch den Stellenwert des Amateurfußballs. Beim Ehrenamtspreis "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" werden 22 ehrenamtliche Mitarbeiter im Alter zwischen 16 und 30 Jahren analog des BFV-Ehrenamtspreises für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. Ziel ist es, jungen Ehrenamtliche für die Vereinsarbeit zu begeistern und langsam über Projekte wie den BFV-Liveticker an noch verantwortungsvollere Aufgaben im Verein und im Verband heranzuführen. Schließlich sind sie die Zukunft der Vereine und des bayerischen Amateurfußballs.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de