Header Image - 2019

Futsal RL-Süd: Fünf Spiele am Samstag

Letzte Aktualisierung: 9. Februar 2019

Fünf Samstagsspiele mit bayerischer Beteiligung in der Futsal Regionalliga-Süd: Der FC Deisenhofen gewann bei GO Rhein-Main Futsal mit 5:2. Um 18 Uhr ist der TSV Neuried beim TSV Weilimdorf gefordert. Ebenfalls um 18 Uhr empfängt Futsal Nürnberg den SSV Jahn 1889 Regensburg. Zum Abschluss des Spieltags empfängt der TV Wackersdorf Croatia Futsal Stuttgart (19 Uhr) und die Futsaler der Münchner Löwen müssen beim Villalobos F.C. ran.

GO Rhein-Main Futsal - FC Deisenhofen (2:5)
Der FC Deisenhofen eilt in der Futsal Regionalliga-Süd weiter von Sieg zu Sieg. Die Oberbayern gewannen auswärts bei GO Rhein-Main Futsal mit 5:2. Nach einer torlosen ersten Hälfte trafen Martin Mayer (21.), Maximilian Mayer (24./34./39.) und Maxime Schneiker (22.) für den FCD, der durch den Sieg weiter Tabellenführer bleibt. Der TSV Weilimdorf hat aber bislang drei Spiele weniger absolviert und liegt nur vier Zähler hinter Deisenhofen (37 Punkte).

TSV Weilimdorf - TSV Neuried Futsal (7:1)
Erwartungsgemäß mussten sich die Futsaler des TSV Neuried gegen den TSV Weilimodorf geschlagen geben. Gegen das noch punktverlustfreie Weilimdorf unterlag Neuried mit 1:7 und rutscht auf den vorletzten Platz ab. Mathieu Jerzewski erzielte den Ehrentreffer für den TSV, der seine Punkte gegen den Abstieg gegen andere Mannschaften holen muss.

Futsal Nürnberg - SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal (0:2)
Einen 2:0-Arbeitsssieg feierte der SSV Jahn 1889 Regensburg im bayerischen Duell gegen Futsal Nürnberg. Nach einer torlosen ersten Hälfte sorgten die beiden Ausnahmespieler des Jahn für die Entschedung. Zunächst traf Lucas Kruel zur Führung (30.), Nationalspieler Luca Piga sorgte fünf Minuten später für die Entscheidung. Während der Jahn durch den Erfolg mit 31 Zählern an Deisenhofen (37) und Weilimdorf (36) dranbleibt, rangiert Futsal Nürnberg weiter auf dem letzten Platz. Mit nur sieben Punkte beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer schon fünf Zähler.

TV Wackersdorf - Croatia Futsal Stuttgart (4:1)
Einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat der TV Wackersdorf gemacht. Die Oberpfälzer besiegten Croatia Futsal Stuttgart mit 4:1 und festigten den vierten Rang in der Tabelle. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf. Stoyan Stoykov (22.) brachte den TVW in Führung. Croatia antwortete mit dem Ausgleich in Minute 32 durch Mario Mamusa. Wackersdorf war mit der Punkteteilung aber nicht zufrieden und schlug in der Schlussphase der Partie dreifach zu. Filip Hristov (38.), Vladimir Kovacevic (39.) und erneut Stoykov (40.) sorgten mit ihren späten Treffern für Jubel bei den Wackersdorfern. Mit nun 16 Punkten ist die Ausgangslage für den Klassenerhalt extrem gut.

Villalobos F.C. - TSV 1860 München Futsal (6:2)
Eine ganz bittere Niederlage kassierten die Futsaler des TSV 1860 München. Beim Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, Villalobos F.C., unterlagen die Löwen mit 2:6. Schon zur Pause lagen die Löwen mit 0:3 zurück. Nach der Roten Karte gegen das Heimteam schöpften die Löwen noch einmal Hoffnung, doch Villalobos war an diesem Tag einfach das bessere Team und ließ keine Zweifel am Sieg aufkommen. Durch die Pleite rutschen die Löwen mit zwölf Zählern auf einen Abstiegsrang. Villalobos steht mit ebenfalls zwölf Zählern aber der besseren Tordifferenz über dem Strich.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Futsal Regionalliga-Süd

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de