Header Image - 2018

Landesliga Mitte: Winterfazit

Letzte Aktualisierung: 29. Dezember 2018


Das Winterfazit der Landesliga Mitte.

Die Mannschaften der fünf bayerischen Landesligen befinden sich in der wohlverdienten Winterpause. Rund zwei Drittel aller Spiele sind bereits absolviert und die Tabelle wird immer aussagekräftiger. Höchste Zeit, die wichtigsten Fragen zu den Landesligen zu beantworten. Heute im Fokus: die Landesliga Mitte

Wer sind die Titelkandidaten?
An der Spitze haben sich mit dem SV Donaustauf (55 Punkte) und dem ASV Cham (53) zwei Mannschaften vom Verfolgerfeld abgesetzt und werden das Rennen um den direkten Aufstieg wohl unter sich ausmachen. Das Hinspiel endete 2:0 für Donaustauf, doch der ASV gewann die letzten elf Partien vor der Winterpause. Das Aufstiegsrennen wird daher wohl bis zum Schluss ein Zweikampf bleiben. Der 1. FC Bad Kötzting liegt mit 40 Punkten auf Rang drei, hat damit aber schon 13 bzw. 15 Punkte Rückstand auf das Spitzenduo.

Wie sieht die Lage im Tabellenkeller aus?

Am Ende der Tabelle ist bis auf eine Entscheidung noch alles möglich. Der SV Hutthurm hat nach dem kurzfristigen Umbruch im Sommer erst einen Punkt erspielt und wird wohl in die Bezirksliga absteigen. Davor kämpfen sieben Teams darum, nicht den Gang in die Relegation antreten zu müssen. In der Gefahrenzone befinden sich momentan der VfB Bach (22 Punkte, ein Spiel weniger), der SV Etzenricht (19 Punkte) und die SpVgg Pfreimd (13 Punkte, ein Spiel weniger). Über dem Strich liegen der TSV Kareth-Lappersdorf (23) der FC Tegernheim (24) sowie der SV Neukirchen Hl. Blut mit ebenfalls 24 Zählern, aber einer Partie weniger auf dem Konto. Für Spannung ist im Frühjahr also gesorgt.

Wer sind die Überraschungsteams der Liga?
Aufsteiger Passau startete furios in die Saison, blieb sieben Spiele ungeschlagen, brach gegen Ende aber leicht ein und befindet sich im gesicherten Tabellenmittelfeld. Ähnliches gilt für den TSV Waldkirchen, wobei die Vorzeichen genau andersherum waren. Als Vizemeister in die Saison gestartet, musste der TSV sportlich sieben Spiele auf den ersten Sieg warten. Die Partie gegen den VfB Bach wurde erst im Nachhinhein zugunsten der Bayerwald-Mannschaft gewertet. Nun trennen Passau (33 Punkte) und Waldkirchen (31) nur zwei Zähler.

Was gab es sonst noch?
Das gute Wetter sorgte auch in der Landesliga Mitte für wenig Spielausfälle. Lediglich zwei Partien fielen der Witterung zum Opfer. Das Spiel Pfreimd gegen Hutthurm wurde aufgrund einer schweren Verletzung abgebrochen.

Was sagt der Experte?
"Die Landesliga Mitte ist in diesem Jahr sehr ausgeglichen. Es haben sich aber zwei Mannschaften herauskristallisiert, die vorne weg marschieren. Dahinter ist alles möglich. Hohen Respekt habe ich vor dem SV Hutthurm. Es ist für eine junge Mannschaft nicht leicht, sich jede Woche neu zu motivieren, wenn man immer verliert. Ich hoffe, sie ziehen auch in der Rückrunde noch einmal voll durch" sagt Spielleiter Werner Mages.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Mitte

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de