Header Image - 2018

B-Junioren-Bundesliga: Der 22. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 15. April 2018

klicken zum Vergrößern
Foto: Getty
1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt 3:3 (2:1)

Beim 3:3 (2:1) gegen Eintracht Frankfurt verspielte der 1. FC Nürnberg einen 3:1-Vorsprung, den Torjäger Jabez Makanda Maleko (26./40./46., Fouelfmeter) praktisch im Alleingang herausgeschossen hatte. Der 16-jährige Angolaner schraubte sein persönliches Torekonto damit auf 16 Saisontreffer. Für die Eintracht trugen sich Luca-Leonard Uth (38.) und zweimal der eingewechselte Max Bell Bell (72./80.) in die Torschützenliste ein.

SpVgg Unterhaching - FC Augsburg 1:1 (0:1)

Die SpVgg Unterhaching und der FC Augsburg trennten sich 1:1 (0:1) und vergrößerten mit dem Remis beide den Abstand zur Gefahrenzone. Dorian Cevis (39.) legte kurz vor der Pause für die Augsburger vor. Ivan Mihaljevic (73.) glich für Unterhaching aus.

FC Bayern München - VfB Stuttgart 4:4 (3:1)

Ein spektakuläres Spitzenspiel lieferten sich Tabellenführer FC Bayern München und der drittplatzierte VfB Stuttgart. Die beiden Titelaspiranten trennten sich nach einem turbulenten Spielverlauf 4:4 (3:1) und sorgten damit für eine noch größere Spannung im Titelrennen. Der aktuelle Deutsche Meister FC Bayern (51 Punkte) ist weiterhin unbesiegt und verteidigte seine Spitzenposition vor der TSG 1899 Hoffenheim (50), die schon eine Partie mehr ausgetragen hat. Der VfB (45 Zähler) bleibt in Lauerstellung, hat aber im Vergleich zu Hoffenheim aber sogar noch zwei Nachholpartien in der Hinterhand. Nach Treffern von Jahn Herrmann (17., Foulelfmeter), Benedict Hollerbach (26.) und Malik Tillman (32.) sowie einem Gegentor durch Lilian Egloff (24.) führten die Münchner zur Pause bereits 3:1. In der zweiten Halbzeit drehten jedoch die Schwaben auf. Jordan Meyer (45.) und der zur Pause eingewechselte U 17-Nationalspieler Leon Dajaku (47./71.) wendeten das Blatt. Dajaku war noch am Tag zuvor für die U 19 des VfB am Ball, hatte beim 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching ebenfalls getroffen. In der Schlussphase bewahrte erneut Benedict Hollerbach (74.) mit seinem zweiten Tor den FC Bayern vor der ersten Niederlage. "Mit dem Ergebnis müssen wir nach dem Spielverlauf zufrieden sein. Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, hat mir aber nicht gefallen, besonders im Defensivverhalten", sagte FCB-Trainer Holger Seitz: "Positiv war jedoch, wie die Jungs nach dem vierten Gegentreffer zurückgekommen sind."

BFV/mspw

Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Staffel Süd/Südwest

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de