Header Image - 2018

Goldene Raute für den TSV Kirchenlaibach

Letzte Aktualisierung: 13. März 2018

klicken zum Vergrößern

Goldene Raute für den TSV Kirchenlaibach

Im Rahmen der Bayerischen Hallenmeisterschaft der U17-Junioren überreichte Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Stefan Schmitt (sechster von links) an Manfred Porsch (fünfter von links), Vorsitzender des TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf die "Goldene Raute" des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV). Mit dem BFV-Gütesiegel werden Vereine ausgezeichnet, die in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport und Prävention hervorragende Arbeit leisten. Neben Schmitt gratulierte auch Kreis-Vorsitzender Manfred Neumeister (links) dem Club zum Erhalt der "Goldenen Raute". Mit im Bild von links Peter Krönert, Angela Kreutzer, Georg Herath, Christian Müller, Jürgen Höreth, Werner Knappe und Patrick Wirth.

 Speichersdorf. Zum zweiten Mal nach 2016 wurde der TSV Kirchenlaibach mit der  Auszeichnung, die der Bayerische Fußball-Verband vergibt, dem Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes, die Goldene Raute, ausgezeichnet. Der 1100-Mitglieder starke Turn- und Sporverein beweist damit kontinuierlich hohe Qualität im Ehrenamt und Breitensport für alle Altersklassen sowie in der Jugendförderung und Prävention, Vorbeugung und deren Umsetzung.

Im Rahmen der Bayerischen Meisterschaft der U17-Junioren am Sonntag in der Sportarena überreichte der Kreisehrenamtsbeauftragte Oberfranken Kreis 1 Bamberg/Bayreuth/Kulmbach Stefan Schmitt (Baunach) im Beisein von BFV-Kreisvorsitzender Manfred Neumeister aus Hollfeld und Vereinsfunktionären dem TSV Vorsitzenden Manfred Porsch und dem TSV Vereinsehrenbeauftragten Jürgen Höreth stellvertretend die Urkunde. Schmitt übermittelte auch die Glückwunsch, vom Bezirksvorsitzenden Thomas Unger aus Hof und dem Bezirksehrenamtsbeauftragten Siegfried Tabbert aus Ahornberg.

"Ihr seid ein Vorbild für ehrenamtliches Engagement", lobte Schmitt in seiner Laudatio vor den Halbfinals. Wie Schmitt berichtete, habe sich TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf im Jahre 2018 erneut um das Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes beworben. Es sei vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft. Hier würden Firmen und deren definierte Abläufe nach ISO 9001 überprüft und nach erfolgreicher Überprüfung zertifiziert. Auch der TSV habe erneut die vier Hauptkriterien und geforderten Normen des Gütesiegels des BFV erfüllt. Und das "mit hervorragendem Ergebnis", so Schmitt. "Mit dieser Verleihung macht der Verein nach außen hin sichtbar, dass er in Führung, Organisation, sozialem Miteinander - und mit seinem breiten sportlichen Angeboten für seine Mitglieder - allen Anforderungen in unserer heutigen Zeit gerecht wird", begründete er die Entscheidung. Diese Ziele könnten aber nur dann erreicht werden, wenn im Verein eine große Bereitschaft vorhanden sei, sich ehrenamtlich einzusetzen. Dieses Ziel sei gemeinschaftlich geschafft worden.

Stellvertretend hob Schmitt zum einen den Vereinsehrenamtsbeauftragten Jürgen Höreth heraus. Er habe nicht nur den umfangreichen Fragenkatalog mit großem Einsatz und fundierten Wissen ausgearbeitet. Höreth sei ein sehr rühriger und eifriger Vereinsehrenamtsbeauftragten. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand Manfred Porsch sowie der zweiten Vorsitzenden Angela Kreutzer würde er sich immer vorbildlich für die Belange des Vereins und seiner Mitglieder einsetzen. Durch den regelmäßigen Besuch der Schulungen beim BFV habe er sich immer auf den neuesten Wissensstand gebracht. Der Kreisfunktionär erinnerte zum anderen auch an die Übergabe der Goldenen Raute 2016, die Auszeichnung von Angela Kreutzer 2015 und Manfred Porsch 2017 mit der DFB-Uhr. Schmitt wünschte  dem Verein auch für die Zukunft viele ehrenamtliche Helfer. "Eine solche Anerkennung ist aber auch Aufgabe und Verpflichtung zugleich, um zukünftige Herausforderungen und ein erfolgreiches Vereinsleben gestalten und bewältigen zu können", unterstrich er.

Manfred Porsch dankte dem BFV für diese hohe Auszeichnung: "Die Goldene Raute wird Ansporn sein, uns noch mehr ins Zeug zu legen." Aber auch den TSV-Mitarbeitern: "Wir haben ein tolles Team an ehrenamtlichen Betreuern, Übungsleitern und Trainern, ohne die die ganze Arbeit gar nicht möglich wäre und denen wir diese Auszeichnung in erster Linie zu verdanken haben." 

Text/Bild: Hübner (wh)

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de