Header Image - 2017

Weltschiedsrichter 2017: Felix Brych von der IFFHS ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung: 4. Dezember 2017

klicken zum Vergrößern
Im vergangenen Juni leitete Felix Brych das Champions League-Finale zwischen Real Madrid und Juventus Turin. Foto: Getty Images

Felix Brych (München) ist Weltschiedsrichter des Jahres 2017. Bei der jährlichen Wahl der International Federation of Football History & Statistics (IFFHS), die von Journalisten und Experten aus 91 Ländern durchgeführt wird, setzte sich der 42 Jahre alte FIFIA-Schiedsrichter mit großem Vorsprung vor dem Engländer Martin Atkinson und dem Italiener Niccola Rizzoli durch. Brych, der es bereits in den vergangenen drei Jahren in die Top 5 des Rankings geschafft hatte, folgt damit auf Vorjahressieger Mark Clattenburg (England). Aus Deutschland wurden bisher Aron Schmidhuber (1992) und Dr. Markus Merk (2004, 2005, 2007) von der IFFHS als Weltschiedsrichter ausgezeichnet.

Felix Brych, der für den SV Am Hart München pfeift, leitete am 3. Juni 2017 das Finale der UEFA Champions League zwischen Real Madrid und Juventus Turin (4:1). Außerdem war er bei den Olympischen Spielen 2012, dem Confed Cup 2013, der Weltmeisterschaft 2014 und der Europameisterschaft 2016 im Einsatz. 2013, 2015 und 2016 wurde Brych vom DFB zum Schiedsrichter des Jahres gewählt.

Felix Brych: "Kann es kaum fassen"

"Ehrlich gesagt kann ich mein Glück kaum fassen. Ich freue mich riesig über diese Anerkennung. Aber es ist eigentlich eine Auszeichnung für mein ganzes Team, daher gilt mein großer Dank meinen langjährigen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp sowie meinen Torrichtern Bastian Dankert und Marco Fritz für ihre tolle Unterstützung nicht nur im zurückliegenden Jahr 2017", erklärt Brych.

Bei den Frauen wurde Bibiana Steinhaus zur Weltschiedsrichterin des Jahres gewählt. Die 38-Jährige, die seit der Saison 2017/18 als erste Frau überhaupt Spiele der Herren-Bundesliga leitet, wurde bereits 2013 und 2014 von der IFFHS ausgezeichnet.

VIDEO: Felix Brych im Porträt




 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de