Header Image - 2017

Der Unterföhring entlässt Trainer Thomas Seethaler

Letzte Aktualisierung: 4. Oktober 2017

klicken zum Vergrößern
Thomas Seethaler muss in Unterföhring seinen Stuhl räumen. Foto: FCU

Der FC Unterföhring hat sich von Trainer Thomas Seethaler getrennt. Das teilte FCU-Präsident Franz Faber am Mittwochnachmittag in einer Presseerklärung mit. "Der Vertrag zwischen beiden Parteien wurde einvernehmlich aufgelöst. Der FC Unterföhring wünscht Thomas Seethaler weiterhin alles Gute und bedankt sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit in den letzten eineinviertel Jahren", heißt es dort. "Der FC Unterföhring erwartet sich durch den Trainerwechsel neue Impulse im Abstiegskampf und hofft, in den kommenden Wochen nochmals den Anschluss an die Konkurrenz im Tabellenkeller herstellen zu können", so Faber weiter.

 

Der Aufsteiger ist als einziges Team der Liga noch ohne Sieg und hat erst fünf Punkte auf der Habenseite. Der Abstand zu einem Relegationsplatz beträgt acht Zähler, das rettende Ufer ist bereits deren zehn entfernt. Den Ausschlag für die Entscheidung gab die 2:3-Heimniederlage am Dienstag gegen den Mitkonkurrenten SV Seligenporten. Seethaler (47) hatte das Amt in Unterföhring im Sommer von Andreas Pummer übernommen, dem er zuvor als Co-Trainer zur Seite stand.

 

Als Nachfolger wurde Peter Faber verpflichtet. Der 59-Jährige trainierte zuletzt den A-Klassisten FC Unterbiberg. Davor stand er unter anderem bei der Bundesliga-U17 der SpVgg Unterhaching (2014/15) und als Assistenzcoach beim SV Heimstetten (2010/11) in der Verantwortung.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de