Header Image - 2017

Bayernliga: Der 21./22. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 12. November 2017

klicken zum Vergrößern
Mit einem 4:0 am 21. Spieltag der Bayernliga Nord gegen die DJK Don Bosco Bamberg verteidigte der SV Viktoria Aschaffenburg den ersten Platz. Neuer Tabellenzweiter ist der Würzburger FV, der gegen die SpVgg SV Weiden ein 5:1 einfuhr. Der SC Eltersdorf hatte bereits Freitagabend gespielt, erkämpfte nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen die DJK Gebenbach, fiel in der Tabelle aber von Rang zwei auf drei zurück. Die Partien zwischen Schlusslicht FC Amberg und dem TSV Aubstadt sowie TSV Großbardorf gegen die SpVgg Bayern Hof wurden wegen der Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt. Im Süden kam Spitzenreiter SV Heimstetten am 22. Spieltag nicht über ein 0:0 gegen die U 21 des TSV 1860 München hinaus. Die "Junglöwen" wurden im Derby erstmals von Ex-Nationalspieler Christian Wörns betreut. Der SV Pullach zog dank eines 4:2 beim TSV 1865 Dachau nach Punkten mit dem SVH gleich. In der Verfolgergruppe mussten sich die DJK Vilzing (1:1 beim SV Kirchanschöring) und der TSV Rain/Lech (1:1 gegen den TuS Holzkirchen) jeweils mit Unentschieden begnügen. Im Tabellenkeller sicherten sich der BCF Wolfratshausen mit einem 3:2 beim FC Ismaning und der SB Chiemgau Traunstein dank des 1:0 beim TSV 1882 Landsberg wichtige Dreier.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und die sporttotal.tv GmbH übertragen am Wochenende folgende zehn Partien live im Internet:

Bayernliga Nord:
SC Eltersdorf - DJK Gebenbach 2:2 (0:2)
Würzburger FV - SpVgg SV Weiden 5:1 (4:0)
SpVgg Jahn Forchheim - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:1 (1:0)
1. FC Sand - FC Würzburger Kickers II 1:3 (0:0)

Bayernliga Süd:
SV Heimstetten - TSV 1860 München II 0:0
TSV 1882 Landsberg - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:1)
SpVgg Hankofen-Hailing - TSV 1874 Kottern 0:2 (0:0)
TSV Rain/Lech - TuS Holzkirchen 1:1 (0:0)
1. FC Sonthofen - TSV Schwaben Augsburg 1:3 (0:2)
TSV 1865 Dachau - SV Pullach 2:4 (0:0)

Bayernliga Nord

21. Spieltag - Die Partien:
SC Eltersdorf - DJK Gebenbach 2:2 (0:2)
Würzburger FV - SpVgg SV Weiden 5:1 (4:0)
SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck 4:2 (1:0)
SpVgg Jahn Forchheim - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:1 (1:0)
SV Viktoria Aschaffenburg - DJK Don Bosco Bamberg 4:0 (3:0)
FC Amberg - TSV Aubstadt abgesagt
TSV Großbardorf - SpVgg Bayern Hof abgesagt
1. FC Sand - FC Würzburger Kickers II 1:3 (0:0)
DJK Ammerthal - SV Erlenbach/Main abgesagt

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SC Eltersdorf - DJK Gebenbach 2:2 (0:2)
Meisterschaftsaspirant SC Eltersdorf hat am 21. Spieltag in der Bayernliga Nord dank einer Energieleistung noch einen Punkt gerettet. Beim 2:2 gegen den starken Aufsteiger DJK Gebenbach holte das Team von SCE-Trainer Bernd Eigner in der Schlussphase noch einen 0:2-Rückstand auf und blieb zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen. Die Hausherren, bei denen Tobias Herzner wegen Vaterfreuden fehlte, bestimmten zwar von Beginn an das Geschehen. Die DJK war aber mit Kontern brandgefährlich - und nutzte eiskalt ihre Chancen. Schon vor der Pause brachte Nico Becker (17., Foulelfmeter/23.) die Gäste mit seinen Saisontreffern zwölf und 13 mit zwei Toren in Führung. Nach dem Rückstand erhöhten die Eltersdorfer zwar den Druck, liefen aber immer Gefahr, in weitere Konter zu laufen. So hatte der SCE noch Glück bei einem Heber von Nico Becker über Torhüter Tugay Akbakla. Der Außenpfosten verhinderte den lupenreinen Hattrick. Die zweite Halbzeit wurde dann zu einem Eltersdorfer Sturmlauf, der dann auch noch belohnt wurde. Manuel Stark (80.) und Maximilian Göbhardt (90.) bewahrten Eltersdorf vor der drohenden Heimniederlage. Neuling Gebenbach holte aus den letzten acht Partien sechs Siege und ein Remis (bei einer Niederlage). Die Mannschaft von Trainer Faruk Maloku hält damit weiter Anschluss an die Spitzengruppe. Für den etatmäßigen Stammtorhüter Michael Nitzbon (Fingerbruch) stand der bereits 40 Jahre alte Davide Damiano zwischen den DJK-Pfosten.

Würzburger FV - SpVgg SV Weiden 5:1 (4:0)
Der Würzburger FV bleibt Spitzenreiter SV Viktoria Aschaffenburg auf den Fersen. Das 5:1 gegen die SpVgg SV Weiden war für die Mannschaft von Trainer Marc Reitmaier der 14. Saisonsieg, mit dem der WFV in der Tabelle am SC Eltersdorf vorbeizog und mit einem Punkt Rückstand auf Aschaffenburg neuer Tabellenzweiter ist. Die Treffer erzielten Tim Lorenz (15.), Dennie Michel (25.), Benjamin Schömig (27.) und Cristian Dan (43.). In der zweiten Halbzeit unterlief Weidens Florian Rupprecht (76.) ein Eigentor. In der Schlussphase betrieb der von Trainer Stefan Fink eingewechselte Martin Polom (80.) für die Gäste Ergebniskosmetik. Für die SpVgg SV war es die zweite Niederlage hintereinander.

SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck 4:2 (1:0)
Im Heimspiel gegen Aufsteiger FSV Erlangen-Bruck behielt die SpVgg Ansbach 4:2 die Oberhand. Nach den Toren von Tobias Dietrich (42.), Patrick Kroiß (47.), Lukas Schmidt (65.) und Kapitän Christoph Hasselmeier (70.) lagen die Gastgeber zwischenzeitlich 4:0 in Führung. Doch Bruck war weiterhin bemüht, verkürzte noch durch das 18. Saisontor von Oliver Seybold (77.) und einen Treffer des eingewechselten Daniel Arapoglu (88.). Die von Carl Collins und Marco Schülein trainierte SpVgg verbesserte sich in der Tabelle auf Platz fünf. Der Neuling um Trainer Normann Wagner wartet nun seit fünf Begegnungen auf einen Sieg und bleibt Achter.

SpVgg Jahn Forchheim - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:1 (1:0)
Die SpVgg Jahn Forchheim setzte sich im Aufsteigerduell gegen die abstiegsbedrohte Zweitvertretung des 1. FC Schweinfurt 05 2:1 durch. Philipp Nagengast (25.) brachte die Gastgeber in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Kapitän Sebastian Schäferlein (46.). Die Entscheidung war dies aber nicht. Die Schweinfurter um Trainer Berthold Göbel schafften durch Moritz Renninger (58.) den Anschluss, ausgleichen konnten sie die Partie aber nicht mehr. Die von Christian Springer trainierten Forchheimer bauten mit dem neunten Dreier in dieser Saison den Vorsprung auf die Abstiegszone auf acht Punkte aus. Genauso groß ist der Rückstand der 05er zum "rettenden Ufer".

SV Viktoria Aschaffenburg - DJK Don Bosco Bamberg 4:0 (3:0)
Mit dem fünften Sieg in Serie führt der SV Viktoria Aschaffenburg weiterhin die Tabelle der Bayernliga Nord an. Der Spitzenreiter um Trainer Jochen Seitz gewann das Heimspiel gegen die DJK Don Bosco Bamberg 4:0, liegt einen Punkt vor dem zweitplatzierten Würzburger FV. In der ersten Halbzeit waren Björn Schnitzer (24.), Fabian Galm (30.) mit einem Treffer der Marke "Tor des Monats" und Christian Breunig (41.) erfolgreich. In Abschnitt zwei markierte Daniele Toch (74.) den Endstand. Nach der zehnten Niederlage in dieser Spielzeit haben die von Mario Bail trainierten Bamberger einen Rückstand von drei Punkten zu einem Nichtabstiegsplatz. Aschaffenburgs Sportlicher Leiter Eric Rasp sagt: "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider. Wenn wir in den nächsten Spielen bis zur Winterpause auch wieder gute kämpferische Leistungen abliefern, können wir unseren Lauf fortsetzen."

FC Amberg - TSV Aubstadt abgesagt

TSV Großbardorf - SpVgg Bayern Hof abgesagt

1. FC Sand - FC Würzburger Kickers II 1:3 (0:0)
Beim 1:3 in der Partie zwischen dem abstiegsbedrohten 1. FC Sand und der Zweitvertretung der Würzburger Kickers fielen alle vier Tore nach dem Seitenwechsel. Zunächst hatte Sands Kapitän Daniel Krüger (56.) die Gelb-Rote Karte gesehen, dann führte Pascal Jeni (60./80./89.) mit seinem Dreierpack  die Kickers zum siebten Saisonsieg. Sebastian Wagner (85.) traf zum zwischenzeitlichen 1:2. Für den von Uwe Ernst trainierten FCS war es die fünfte Niederlage in Folge, der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt drei Zähler. Die Würzburger um Trainer Christian Demirtas stoppten mit dem 3:1 eine kleine Negativserie von drei Partien ohne dreifachen Punktgewinn.

DJK Ammerthal - SV Erlenbach/Main abgesagt

Bayernliga Süd

22. Spieltag - Die Partien:
SV Heimstetten - TSV 1860 München II 0:0
TSV 1882 Landsberg - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:1)
FC Ismaning - BCF Wolfratshausen 2:3 (2:2)
SpVgg Hankofen-Hailing - TSV 1874 Kottern 0:2 (0:0)
SV Kirchanschöring - DJK Vilzing 1:1 (1:1)
TSV Rain/Lech - TuS Holzkirchen 1:1 (0:0)
1. FC Sonthofen - TSV Schwaben Augsburg 1:3 (0:2)
TSV 1865 Dachau - SV Pullach 2:4 (0:0)
TSV Schwabmünchen - TSV Kornburg abgesagt

spielfrei: ASV Neumarkt

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SV Heimstetten - TSV 1860 München II 0:0
Am 22. Spieltag der Bayernliga Süd kam Spitzenreiter SV Heimstetten nicht über ein 0:0 im Derby gegen den TSV 1860 München II hinaus. Bei den "Junglöwen" hatte zum ersten Mal der neue Trainer und Ex-Nationalspieler Christian Wörns das Sagen. Heimstettens Abteilungsleiter Michael Matejka meinte zur Nullnummer: "Wir hätten gewinnen müssen, hatten mehr Chancen als der Gegner. Beide Mannschaften versuchten es spielerisch, leider ist uns kein Tor gelungen. Die Möglichkeiten waren dafür sicherlich da." Der SVH um Trainer Christoph Schmitt ist nun seit zwölf Begegnungen ungeschlagen. Die Münchner U 21 wartet seit vier Partien auf einen dreifachen Punktgewinn. Der Vorsprung zur Abstiegszone des TSV beträgt drei Punkte.

TSV 1882 Landsberg - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:1)
Der von Stephan Schmidhuber trainierte Aufsteiger SB Chiemgau Traunstein setzte seinen Aufwärtstrend im Auswärtsspiel gegen den TSV 1882 Landsberg fort. Das 1:0 war der dritte Sieg in Serie, mit dem Traunstein und Landsberg in der Tabelle die Plätze tauschten und der SBC nun nicht mehr auf einem direkten Abstiegsrang steht. Das entscheidende Tor für die Gäste markierte Maximilian Probst (14.). Für den TSV um Trainer Guido Kandziora war die elfte Saisonniederlage wieder ein Rückschlag auf dem Weg zum Klassenverbleib. Drei Spiele in Folge war 1882 zuvor ungeschlagen geblieben.

FC Ismaning - BCF Wolfratshausen 2:3 (2:2)
Der BCF Wolfratshausen fuhr mit dem 3:2 beim direkten Mitkonkurrenten FC Ismaning einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf ein. Angeführt vom dreifachen Torschützen Marian Knecht (30./43./90.+1) sicherte sich der BCF um Trainer Marco Stier in der Nachspielzeit die drei Punkte und verkürzte den Abstand zum "rettenden Ufer" auf zwei Zähler. Für den FCI trafen Kapitän Maximilian Siebald (18.) und Manuel Ring (41.), der in der zweiten Halbzeit wie Wolfratshausens Vincenzo Potenza die Rote Karte sah (beide 63.). Die von Rainer Elfinger trainierten Ismaninger kassierten mit dem 2:3 ihre fünfte Niederlage hintereinander. Drei Zähler beträgt der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz.

SpVgg Hankofen-Hailing - TSV 1874 Kottern 0:2 (0:0)
Nach drei Spielen ohne Niederlage und der Ausbeute von insgesamt sieben Punkten erlitt die abstiegsbedrohte SpVgg Hankofen-Hailing wieder einen Rückschlag. In der Schlussphase kassierte die SpVgg um Trainer Gerry Huber zwei Gegentore und unterlag 0:2 gegen den TSV 1874 Kottern. Marcello Barbera (83.) erzielte die Führung der Gäste. Danach unterlief Hankofens Daniel Rabanter (85.) ein Eigentor zum Endstand. Es war die zehnte Niederlage in dieser Saison für die Gastgeber, die dadurch wieder in die Abstiegszone rutschten. Kottern festigte dagegen den fünften Tabellenplatz.

SV Kirchanschöring - DJK Vilzing 1:1 (1:1)
Die DJK Vilzing ist nach dem 1:1 beim SV Kirchanschöring zwar seit fünf Partien ungeschlagen, kam aber zum zweiten Mal in Folge nicht über ein Remis gegen einen Abstiegskandidaten hinaus. Damit verpasste der Tabellendritte eine bessere Ausgangsposition im Rennen um den Aufstieg. Der Rückstand zum Spitzenreiter SV Heimstetten beträgt fünf Punkte. Kirchanschörings Tobias Schild (8.) brachte seine Mannschaft um Spielertrainer Yunus Karayün in der Anfangsphase in Führung. Michael Hamberger (17.) glich die Begegnung für die von Uli Karmann trainierte DJK aus. Der SVK wartet jetzt seit fünf Partien auf einen Sieg.

TSV Rain/Lech - TuS Holzkirchen 1:1 (0:0)
Der TSV Rain/Lech und Aufsteiger TuS Holzkirchen trennten sich 1:1. Nach einer torlosen ersten Hälfte traf Rains Kapitän Fabian Triebel (56.) zum 1:0. Julian Allgeier (83.) rettete den Gästen in der Schlussphase noch das Unentschieden. Durch das Remis bleibt der von Karl Schreitmüller trainierte TSV Tabellenvierter der Süd-Staffel. Der Neuling von Trainer Gedi Sugzda ist nun seit drei Begegnungen sieglos, fiel auf den siebten Platz zurück.

1. FC Sonthofen - TSV Schwaben Augsburg 1:3 (0:2)
Der 1. FC Sonthofen und Trainer Esad Kahric müssen sich in der Tabelle weiter nach unten orientieren. Das 1:3 gegen Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg war die fünfte Partie in Folge ohne Sieg. Das Polster zur Abstiegszone ist nur zwei Punkte dünn. Die "Schwabenritter" um Trainer Sören Dreßler bauten dagegen ihren Positivlauf auf sieben Spiele ohne Niederlage aus. Sie gingen in der ersten Halbzeit durch Michael Geldhauser (23.) in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel legte Maximilian Löw (38.) den zweiten Treffer nach. Manuel Wiedermann (73.) ließ Sonthofen in Abschnitt zwei noch einmal hoffen, dann markierte Einwechselspieler Kevin Gutia (87.) aber das Tor zum Endstand. Augsburg kletterte in der Tabelle auf den sechsten Platz.

TSV Schwabmünchen - TSV Kornburg abgesagt

TSV 1865 Dachau - SV Pullach 2:4 (0:0)
Der TSV 1865 Dachau ist erstmals seit sieben Begegnungen wieder als Verlierer vom Feld gegangen. Die Mannschaft von Spielertrainer Fabian Lamotte unterlag dem SV Pullach 2:4. Nach torloser erster Hälfte startete der zweite Durchgang furios. Daniel Leugner (47./48.) brachte die Gäste aus Pullach mit einem Doppelschlag in Führung. Christian Doll (49.) gelang der direkte Anschlusstreffer für Dachau. Mit nun zehn Saisontoren ist der 30-Jährige der erfolgreichste Torschütze des TSV. Alexander Jobst (72.) und Andreas Roth (78.) bauten im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit die Gästeführung aus. Der TSV 1865 Dachau konnte durch Qendrim Beqiri (86., Foulelfmeter) nur noch verkürzen. In der Tabelle liegt der SV Pullach nun punktgleich hinter dem SV Heimstetten auf dem zweiten Tabellenrang. Dachau bleibt mit 28 Zählern aus 21 Spielen auf dem achten Rang.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de