Header Image - 2017

Ostbayernauswahl vergibt 2:0 Führung

Letzte Aktualisierung: 4. Oktober 2017

klicken zum Vergrößern
In Neutraubling trafen mit dem SSV Jahn Regensburg und der Regionalauswahl Ostbayern zwei starke U15-Mannschaften aufeinander.

Die neu formierte U15-Regionalauswahl Ostbayern verspielte gegen den SSV Jahn Regensburg eine 2:0 Führung und musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Dabei konnte das Trainerteam um David Romminger und Franz Koller viel ausprobieren und wertvolle Erkenntnisse sammeln.

In den ersten Minuten musste sich die Auswahl erst finden und hatte bei einem Pfostenschuss des SSV Jahn Regensburg das Glück auf seiner Seite. Von da an waren die Ostbayern jedoch spielbestimmend und gingen dann in der Folge an einen Eckball von Sidney Schoberth durch eine technisch starke Direktabnahme von Kirill Hankin mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause verzeichneten beide Teams Chancen, wobei die Romminger/Koller-Truppe sich ein leichtes Plus erspielte. Jonas Hoffmann scheiterte zweimal frei vor dem Jahn-Keeper, Schoberths Lupfer ging knapp über das Tor. Auch Kledy Vozzas Schuss konnte gerade noch abgewehrt werden. Mit einem leistungsgerechten 1:0 wechselte man die Seiten.

In der zweiten Hälfte rotierte die Regionalauswahl komplett durch. Nun drückte der Jahn vehement auf den Ausgleich und es gab kaum Entlastung in der Offensive. Einen der wenigen Angriffe nutzte Antonio Herrmann zum 2:0. Nach einem Freistoß wurde er im zentralen Mittelfeld angespielt und hielt aus gut 25 Metern drauf. Der Ball schlug sehenswert unter dem Querbalken ein. Beinahe im direkten Gegenzug schaffte der SSV Jahn Regensburg per Weitschuss den Anschlusstreffer. Nun kippte das Spiel zu Gunsten des Zweitliganachwuchses. Der Ausgleichtreffer zum 2:2 wurde durch einen direkten Freistoßtreffer erzielt. Den Siegtreffer besorgte ein Jahn-Stürmer per Abstauber, nachdem Ostbayerns Torhüter einen Weitschuss nur nach vorne abwehren konnte und die Defensive gedanklich zu langsam reagierte. "Im Vergleich zum letzten Vergleich im Mai gegen den gleichen Gegner haben wir uns deutlich gesteigert", so DFB-Stützpunktkoordinator Johannes Ederer. "Wir haben viel ausprobiert und erstmalig in dieser Konstellation zusammengespielt, konnten dennoch gut mithalten. Allerdings darf ein Spiel nach einer 2:0-Führung nicht mehr so aus der Hand gegeben werden.", so der A-Lizenzinhaber weiter.
Als nächstes folgen zwei Trainingsmaßnahmen, ehe die Ostbayernauswahl auf die Zielgerade für die Vorbereitung auf den Regionalvergleich einbiegt.

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de