Header Image - 2017

BFV und BR suchen "Bayern-Treffer des Monats" November

Letzte Aktualisierung: 6. Dezember 2017

klicken zum Vergrößern

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Bayerische Rundfunk (BR) suchen den "Bayern-Treffer des Monats" November. Sechs Traumtore stehen ab Mittwoch (12 Uhr) eine Woche lang bis zum 13. Dezember auf www.bfv.tv oder in der BFV-App zur Wahl. Der BR präsentiert die Treffer der Kandidaten auch auf www.br.de/sport. Der Gewinner ist am Sonntag, den 17. Dezember zu Gast bei "Blickpunkt Sport" (22.15 Uhr) und erhält live im BR Fernsehen die "Bayern-Treffer"-Trophäe. Für die gesamte Mannschaft des Siegers gibt es exklusive Stehplätze in der "Fankurve" des TV-Studios. Neben dem Auftritt im Sport-Klassiker des BR bekommt der "Bayern-Treffer"-Schütze zwei Freikarten für ein bayerisches Bundesliga-Heimspiel. Am Jahresende nehmen alle Monatssieger automatisch an der Wahl zum "Bayern-Treffer des Jahres" teil. 

Die Kandidaten für den "Bayern-Treffer des Monats" November sind:

- Leon Tesch (FC Eintracht Bamberg 2010, E-Junioren)
- Konstantin Westarp (SG DJK Breitendiel, C-Junioren)
- Marco Gröner (TSV Babenhausen, Bezirksliga Schwaben)
- Marc Bruche (SV Erlbach, Landesliga Südost)
- Michael Fischer (FC Tegernheim, Landesliga Mitte)
- Marius Duhnke (SV Wacker Burghausen, Regionalliga Bayern)

"Bayern-Treffer des Monats" November: Torshow




Jetzt abstimmen! Sechs Traumtore stehen zur Wahl

Kick it like Zlatan! Beim Hallenturnier des 1. FC 08 Zeil wurde Leon Tesch vom FC Eintracht Bamberg 2010 im Vorrundenspiel gegen den TSV Kirchaich per Flanke bedient. Der E-Junior reagierte intuitiv und bugsierte den Ball kunstvoll mit dem Rücken zum Tor stehend zum 3:0-Endstand in die Maschen. Am Ende sprang für die Bamberger Nachwuchskicker beim Göller-Coala-Cup der erste Platz heraus.

Unfassbares Timing bewies Konstantin Westarp von der SG DJK Breitendiel im Spiel der C-Junioren-Kreisklasse (7. Spieltag) gegen die SG SV Sulzbach. In der 63. Spielminute lief er bei einem Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum ein und hob den Ball per direkter Hackenabnahme über den gegnerischen Torwart hinweg zum 5:1-Endstand ins Netz.

Akrobatik aus dem Lehrbuch: Im Bezirksligaspiel gegen den TSV Neusäß (17. Spieltag) löste sich Marco Gröner vom TSV Babenhausen bei einem Eckball in der 40. Spielminute zunächst per Körpertäuschung von seinem Gegenspieler. Der zweite Ball landete direkt über dem 26-Jährigen, der die Kugel in perfekter Torjäger-Manier aus kurzer Distanz per Fallrückzieher zur 5:0-Führung (Endstand: 8:0) über die Linie knallte.

So geht Präzision: Marc Bruche vom SV Erlbach gelang im Spiel gegen den TV Aiglsbach (Landesliga Südost) ein Traumtor mit Ansage. Eine Kopfballablage seines Mitspielers senkte sich kerzenförmig auf Höhe des Elfmeterpunkts. Der freistehende Bruche fokussierte den Ball, nahm Maß und zimmerte ihn in der 84. Minute mit dem linken Fuß per Fallrückzieher zum 1:2-Anschlusstreffer (Endstand: 1:3) perfekt ins rechte Kreuzeck.

Was für ein Hammer! Noch nicht einmal vier Minuten waren im Landesliga-Spiel zwischen dem FC Sturm Hauzenberg und dem FC Tegernheim absolviert, da packte Michael Fischer die rechte Klebe aus. Gut 30 Meter vor dem Tor sprang dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler der Ball vor die Füße. Fischer hielt per Drop-Kick einfach mal drauf und die Kugel schlug wie an der Schnur gezogen unhaltbar zur 1:0-Führung (Endstand: 1:1) im rechten Torwinkel ein.

Marius Duhnke vom SV Wacker Burghausen stellte in der Regionalliga-Partie gegen den SV Seligenporten seine Schusskraft unter Beweis. In der 22. Spielminute kam der 24-Jährige nach einem Einwurf gut 30 Meter vor dem Tor an den Ball. Duhnke legte sich die Kugel zurecht und hämmerte sie über den verdutzten Torwart und die Unterkante der Latte hinweg zum 1:0-Siegtreffer ins Netz.

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de