Header Image - 2015

Ein besonderer Tag für das Ehrenamt

Letzte Aktualisierung: 8. November 2015

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in München Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern mit dem "BFV-Ehrenamtspreis 2015" ausgezeichnet. Bei der Galaveranstaltung im GOP Varieté-Theater würdigten BFV-Präsident Rainer Koch, Ehrengast Stefan Reuter und Verbands-Ehrenamtsreferent Dieter Habermann die herausragenden Leistungen der 24 bayerischen Kreissieger, stellvertretend für das Engagement aller ehrenamtlichen Vereinsfunktionäre und Helfer in den rund 4600 Fußballvereinen Bayerns.

"Der BFV-Ehrenamtspreis macht deutlich, wie viele ehrenamtliche Helfer es im Fußball gibt. Ohne diesen Einsatz geht es nicht. Auch meine Laufbahn wäre niemals so erfolgreich verlaufen, wenn sich nicht unter anderem meine Jugendtrainer beim TSV Dinkelsbühl 1860 unentgeltlich eingesetzt hätten", erklärte Stefan Reuter.

Eine besondere Ehrung erhielten Silvia Wagner (TSV Kirchehrenbach), Roswitha Gstettner (SV Sünching) und Heidi Olzmann (SpVgg Wiesenbach). Sie landeten bei der 20. BFV-Ehrenamtspreisverleihung auf den Plätzen eins bis drei und bekamen von Lotto Bayern Geldprämien für die Förderung des Ehrenamts in ihren Vereinen (2500 Euro; 1500 Euro; 1000 Euro).

Koch: "Preisträgerinnen sind unentbehrliche Stützen für ihre Vereine"

"Unsere Preisträgerinnen sind keine ,Quotenfrauen'. Sie sind unentbehrliche Stützen in ihrem jeweiligen Verein und haben diese Auszeichnung mehr als verdient. Alle Geehrten stehen für tausende von Freiwilligen, die sich jede Woche für ihren Klub aufopfern und dafür sorgen, dass in ganz Bayern der Ball rollt", lobte BFV-Präsident Koch.

Aus insgesamt 416 Vorschlägen hatte der BFV im Vorfeld entsprechend der 24 bayerischen Fußballkreise die jeweiligen Kreissieger und die drei Gewinner der Geldpreise ausgewählt. Alle 24 Kreissieger dürfen im Frühjahr 2016 an einem vom BFV und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisierten "Dankeschön-Wochenende" teilnehmen. Der DFB nimmt 15 der 24 Kreissieger außerdem in seinen "Club 100" auf und lädt die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter zu einer besonderen Ehrung im Rahmen eines Länderspiels ein.


klicken zum Vergrößern
Als Ehrengast konnte BFV-Präsident Rainer Koch in diesem Jahr Welt- und Europameister Stefan Reuter auf der GOP-Bühne begrüßen.
BFV-Sonderpreis für besonderes Engagement

Bei der Ehrenamts-Gala zeichnete der Bayerische Fußball-Verband zudem Olaf Butterbrod für seine Flüchtlingsarbeit beim ESV Neuaubing und Holger Grebe für die langjährige Organisation des Spielbetriebs der Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus (zum BFV-Sonderpreis).

Olaf Butterbrod (BFV-Sonderpreisträger, ESV Neuaubing): "Die Menschen, die ich kennenlernen durfte, haben mir Mut gemacht. Es ist schön, Kulturkreise zu betreten, von denen man zuvor keine Ahnung hatte. Das Fußballtraining und der Umgang miteinander machen mich demütig, wenn ich sehe, aus welchen Verhältnissen die Flüchtlinge kommen. Meine Arbeit erfüllt mich zugleich mit tiefer Dankbarkeit. Wir sind angekommen im Spielbetrieb und haben gemerkt: Gemeinsam Fußballspielen ist das Einfachste auf der Welt. Auf dem Platz gibt es keine Unterschiede. Für mich ist meine Arbeit kein einseitiges Angebot, sondern hat mich auch persönlich sehr vorangebracht."

Holger Grebe (BFV-Sonderpreisträger, Organisator Spielbetrieb der Werkstätten für Menschen mit Behinderung): "Wir wollten einen echten Wettbewerb schaffen. Der Werkstättenfußball hat inzwischen eine unglaubliche Entwicklung genommen. Heute haben wir 70 Mannschaften im Spielbetrieb. Im Sinne der Inklusion ist es ganz wichtig, dass sich die Vereine öffnen für unsere Sportler."

Weitere Stimmen zum BFV-Ehrenamtspreis 2015:

Silvia Wagner (TSV Kirchehrenbach), 1. Siegerin BFV-Ehrenamtspreis 2015: "Das ist unbeschreiblich! Als Kreis-Ehrenamtsbeauftragte war ich bei dieser Veranstaltung schon mehrmals mit dabei. Aber die Bühne als Preisträgerin zu verlassen, ist ein ganz anderes Gefühl, eine tolle Auszeichnung und Wertschätzung für unsere Vereinsarbeit. Ohne die vielfältigen Fortbildungsangebote des Verbandes würde ich heute nicht hier stehen."

Verbands-Ehrenamtsreferent Dieter Habermann: "Es ist wichtig, für die erstklassige Arbeit, die Tag für Tag in den rund 4600 bayerischen Vereinen geleistet wird, Danke zu sagen. Denn ohne den unermüdlichen unentgeltlichen Einsatz der Helfer an der Basis wäre der Amateurfußball schlicht undenkbar. Wir rücken die stillen Stars ins Rampenlicht, mit der Absicht, dass ihnen viele weitere folgen werden."

Erwin Horak, Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung Bayern: "Wir unterstützen ganz bewusst nicht nur den Profifußball, sondern auch den Amateurfußball. Er nimmt eine überragende gesellschaftspolitische Rolle ein. Gerade wenn es um die Jugend- und Integrationsarbeit geht, könnte der Staat das alles ohne ehrenamtliche Helfer gar nicht alleine leisten."
klicken zum Vergrößern
Die Artisten des GOP Varieté-Theaters München verzückten das Publikum erneut mit beeindruckender Akrobatik.

Höhepunkte auf BFV.TV und im BR

Eine Videobericht zum BFV-Ehrenamtspreis sowie Interviews mit Rainer Koch, Stefan Reuter, Erwin Horak und Silvia Wagner finden Sie ab heute Abend in der Rubrik "Noch mehr Fußball" auf www.bfv.tv. Das Bayerische Fernsehen berichtet in "Blickpunkt Sport" ebenfalls über den BFV-Ehrenamtspreis 2015.

Die 24 Kreissieger der BFV-Ehrenamtspreisverleihung 2015

Oberbayern

Kreis München: Thomas Afrough (TSV Haar, Abteilungsleiter Frauenfußball)
Kreis Donau/Isar: Martin Schroll (SpVgg Hofstetten, 1. Vorsitzender)
Kreis Inn/Salzach: Markus Steinberger (TuS Traunreut, Fußballabteilung)
Kreis Zugspitze: Andreas Schillinger (FT Jahn Landsberg, Abteilungsleiter)

Niederbayern

Kreis Landshut: Andreas Meister (TSV Offenstetten, Juniorenleiter)
Kreis Straubing: Johannes Neumeier (1. FC Poppenberg, Kassier/Vereins-Ehrenamtsbeauftragter)
Kreis Bayerwald: Thomas Gründinger (TSV Waldkirchen, Abteilungsleiter)
Kreis Passau: Wolfgang Bartl (SV Hofkirchen, Juniorenleiter)

Schwaben

Kreis Augsburg: Yvonne Hahn (VfR Jettingen, stellv. Abteilungsleiterin)
Kreis Donau: Heidi Olzmann (SpVgg Wiesenbach, Kassierin)
Kreis Allgäu: Werner Hummel (FC Thingau, Juniorenleiter)

Oberpfalz

Kreis Amberg/Weiden: Stephan Meier (FC Vorbach, Juniorenleiter)
Kreis Cham/Schwandorf: Gerhard Kerscher (DJK Beucherling, Juniorenleiter)
Kreis Regensburg: Roswitha Gstettner (SV Sünching, 1. Vorsitzende)

Oberfranken

Kreis Bamberg/Bayreuth/Kulmbach: Günter Hornung (FC Freienfels, Kassier/Vereins-Ehrenamtsbeauftragter)
Kreis Coburg/Kronach/Lichtenfels: Thomas Buchta (SpVgg Ahorn, Jugendleiter)
Kreis Hof/Marktredwitz: Markus Bauer (TuS Förbau, Juniorenleiter)

Mittelfranken

Kreis Nürnberg/Frankenhöhe: Werner Herrmann (SG TSV/DJK Herrieden, stellv. Abteilungsleiter)
Kreis Erlangen/Pegnitzgrund: Silvia Wagner (TSV Kirchehrenbach, 1. Vorsitzende/Vereins-Ehrenamtsbeauftragte)
Kreis Neumarkt/Jura: Thomas Panni (DJK Schwabach, 1. Vorstand)

Unterfranken

Kreis Würzburg: Helmut Neder (SV Birkenfeld, 1. Vorsitzender)
Kreis Schweinfurt: Rainer Erhard (HSV Birnfeld 1957, 1. Vorsitzender)
Kreis Aschaffenburg: Andreas Kotschy (Miltenberger SV, 1. Vorsitzender)
Kreis Rhön: Doris Bruckmüller (RSV Concordia Wollbach, Abteilungsleiterin Frauen)

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de