Header Image - 2013

Mehr Wettbewerbsfußball in Mosambik

Letzte Aktualisierung: 16. Dezember 2013

klicken zum Vergrößern
Kleine Sieger ganz groß: DFB-Fußballlehrer Volker Hofferbert übergibt einen Pokal an einen strahlenden Kapitän.

Die "Festa do Futbol" auf dem Sportplatz in Maputos Armenviertel Albazine sind lockere Treffen in fröhlicher Atmosphäre, Feierstunden des Fußballs. Sie haben sich etabliert und sind allseits beliebt. Doch zukünftig soll es vermehrt auch zu mehr Wettbewerbsfußball kommen, insbesondere der Organisation und Durchführung von Turnieren soll mehr Zeit eingeräumt werden. Die Trainer vor Ort ziehen ihre Vorteile daraus: Im sportlichen Aufeinandertreffen mit vielen Mannschaften können sie ihre Erfahrungen aus dem Training in den Bereichen Technik und Taktik im Wettkampf umsetzen.

Einen vielversprechenden Anfang haben sie mit einem Jugendturnier gemacht, mit 18 Jungen- und Mädchenmannschaften und über 200 Teilnehmern. Eine tolle Veranstaltung, in der sportlich fair ein Sieger ermittelt und prämiert wurde. Kein Wunder, dass die Turnierleitung um DFB-Fußballlehrer Volker Hofferbert eine positive Bilanz zog: "Das war ein wichtiger Schritt für die Trainer und ihre Entwicklung. Nun müssen in Zukunft weitere Turniere dieser Art folgen, um die Organisation zu verbessern und die Strukturen solcher Turniere zu verinnerlichen." Eine Aufgabe, die sehr reizvoll ist für die Trainer vor Ort. Diese wollen eigeninitiativ schon bald ein internes Turnier in Albazine für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis neun Jahren organisieren. Zudem sollen im Februar 2014 Trainer aus Albazine am C-Lizenz-Lehrgang an der vom BFV unterstützten Sportschule in Namaacha teilnehmen.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de