Header Image - Auf-, Abstieg/Entscheidung
Frauen "Auf-, Abstieg/Entscheidung"

Auf- und Abstiegsregelung
für den Spielbetrieb der Frauen 

Saison 2018/19

Es gilt §14 der Frauen-und Mädchenordnung des Bayerischen Fußball-Verbandes, soweit in den nachstehenden Bestimmungen nicht etwas anderes geregelt ist.

Bezirk Oberbayern

Frauen Bezirksoberliga
1. Die Bezirksoberliga spielt mit 12 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Landesliga auf.
3. Die beiden letztplatzierten Mannschaften steigen in die Bezirksliga ab.

Frauen Bezirksliga
1. Die Bezirksligen spielen in zwei geographischen Gruppen mit jeweils 11 Mannschaften.
2. Der Meister jeder Gruppe steigt in die Bezirksoberliga auf.
3. Die beiden letztplatzierten Mannschaften jeder Gruppe steigen in die Kreisliga ab.

Kreis München

Frauen Kreisliga
1. Die Kreisliga spielt mit 10 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Bezirksliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die Kreisklasse ab.

Frauen Kreisklasse
1. Die Kreisklasse spielt mit 10 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Kreisliga auf.
3. Die beiden letztplatzierten Mannschaften steigen in die A-Klasse ab.

Frauen A-Klasse
1. Die A-Klassen spielen in zwei geographischen Gruppen mit 8 und 7 Mannschaften.
2. Der Meister jeder Gruppe steigt in die Kreisklasse auf.
3. Die Abstiegsregelung entfällt.

Kreis Zugspitze

Frauen Kreisliga
1. Die Kreisliga spielt mit 10 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Bezirksliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die Kreisklasse ab.

Frauen Kreisklasse
1. Die Kreisklasse spielt mit 8 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Kreisliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die A-Klasse ab.

Frauen A-Klasse
1. Die A-Klasse spielt in zwei geographischen Gruppen mit jeweils 9 Mannschaften.
2. Der Meister jeder Gruppe steigt in die Kreisklasse auf.
3. Die Abstiegsregelung entfällt.

Kreis Inn/Salzach

Frauen Kreisliga
1. Die Kreisliga spielt mit 9 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Bezirksliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die Kreisklasse ab.

Frauen Kreisklasse
1. Die Kreisklasse spielt mit 9 Mannschaften.
2. Der Meister und der Tabellenzweite steigen in die Kreisliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die A-Klasse ab.

Frauen A-Klasse
1. Die A-Klasse spielt in zwei geographischen Gruppen mit jeweils 7 Mannschaften.
2. Der Meister jeder Gruppe steigt in die Kreisklasse auf.
3. Die Abstiegsregelung entfällt.

Kreis Donau/Isar

Frauen Kreisliga
1. Die Kreisliga spielt mit 9 Mannschaften.
2. Der Meister steigt in die Bezirksliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die Kreisklasse ab.

Frauen Kreisklasse
1. Die Kreisklasse spielt mit 9 Mannschaften.
2. Der Meister und der Tabellenzweite steigen in die Kreisliga auf.
3. Der Tabellenletzte steigt in die A-Klasse ab.

Frauen A-Klasse
1. Die A-Klasse spielt mit 9 Mannschaften.
2. Der Meister und der Tabellenzweite steigen in die Kreisklasse auf.
3. Die Abstiegsregelung entfällt.

Allgemeines

1. Stehen zwei Mannschaften nach Abschluss der Meisterschaftsrunde punktgleich auf dem ersten oder einem Platz in der Tabelle, dem besondere Bedeutung zukommt, so gelten die Bestimmungen des § 23 Nr. 1 der Spielordnung. Bei drei oder mehr punktgleichen Mannschaften gilt § 23 Nr. 2 der Spielordnung.
2. Das Aufstiegsrecht oder die Teilnahme an den Entscheidungsspielen erhält die nächstplatzierte Mannschaft, wenn gemäß der Frauen- und Mädchenordnung ein Aufstieg nicht möglich ist. Das Aufstiegsrecht geht grundsätzlich nur bis zum 4. Tabellenplatz über.
3. Die Gruppeneinteilung erfolgt gemäß § 11 der Frauen- und Mädchenordnung durch die Spielleitung.
4. Eine Mannschaft im flexiblen Spielmodus in der untersten Spielklasse hat kein Aufstiegsrecht.
4. Der BFMA entscheidet über zusätzlich freie Plätze in den einzelnen Spielklassen und kann ggf. weitere Mannschaften zum Aufstieg bzw. zur Teilnahme an Entscheidungsspielen zulassen. Hierfür notwendige Entscheidungsspiele finden gemäß § 24 Nr. 2 der Spielordnung in einem Spiel auf einem neutralen Platz statt. Bei mehr als zwei Mannschaften wird die Reihenfolge der Spielansetzungen durch Los bestimmt.

Rechtsbehelf

Gemäß §16 Abs.1 der Frauen-und Mädchenordnung in Verbindung mit § 3, Abs.3 der Rechts- und Verfahrensordnung des Bayerischen Fußballverbandes kann gegen diese Auf- und Abstiegsregelung binnen einer Woche nach Bekanntgabe schriftlich Beschwerde bei der Vorsitzenden des Bezirks Frauen-und Mädchenausschuss Oberbayern eingelegt werden. Eine Einlegung der Beschwerde über das BFV-Postfach (Zimbra) ersetzt die Schriftform. Gemäß § 31 Abs.1 RVO hat diese Beschwerde keine aufschiebende Wirkung.
§§ 25 bis 27, § 31 und § 44,Absatz 3, Satz 2 der Rechts- und Verfahrensordnung gelten entsprechend.

gez. Cornelia Richter, Vorsitzende
Bezirks- Frauen und Mädchenausschuss

BFMA-Oberbayern 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de